Bartimäus & ein anderer Blinder

Matthäus 20, 29-34

Markus 10, 46-52

Lukas 18, 35-43

Johannes

(29) Als Jesus und seine Jünger die Stadt Jericho verließen, zog eine große Menschenmenge mit ihnen.

(30) Zwei blinde Männer saßen an der Straße. Als sie hörten, dass Jesus vorüberkam, riefen sie: «Herr, du Sohn Davids, hab Erbarmen mit uns!»

(31) Die Leute versuchten, sie zum Schweigen zu bringen, aber die Blinden schrien nur noch lauter: «Herr, erbarme dich über uns!»

(32) Da blieb Jesus stehen, rief sie zu sich und fragte: «Was wollt ihr von mir?»

(33) «Herr, wir möchten gern sehen können!»

(34) Voll mitleidender Liebe berührte Jesus ihre Augen. Sofort konnten sie sehen, und sie gingen mit ihm.

(46) Dann kamen Jesus und seine Jünger nach Jericho. Als sie die Stadt wieder verlassen wollten, folgte ihnen eine große Menschenmenge. Am Weg saß ein Blinder und bettelte. Es war Bartimäus, der Sohn des Timäus.

(47) Als er hörte, dass es Jesus von Nazareth war, der vorbeikam, begann er laut zu rufen: «Jesus, du Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir!»

(48) «Halt den Mund!» riefen ärgerlich die Leute. Aber er schrie nur um so lauter und immer wieder: «Du Sohn Davids, habe doch Mitleid mit mir!»

(49) Jesus blieb stehen: «Ruft ihn her zu mir.» Ein paar von den Leuten liefen zu dem Blinden und sagten zu ihm: «Du hast es geschafft. Komm mit! Jesus ruft dich.»

(50) Vor Aufregung ließ Bartimäus seinen Mantel liegen, sprang auf und kam zu Jesus.

(51) «Warum hast du nach mir gerufen?» fragte ihn Jesus. «Herr, ich möchte sehen können!»

(52) Darauf antwortete Jesus: «Geh! Dein Glaube hat dich geheilt.» Sofort konnte der Blinde sehen, und er ging mit Jesus.

(35) Jesus und seine Jünger waren unterwegs nach Jericho. In der Nähe der Stadt saß ein Blinder am Straßenrand und bettelte.

(36) Er hörte den Lärm der vorbeiziehenden Menge und fragte neugierig: «Was ist da los?»

(37) Einige riefen ihm zu: «Jesus von Nazareth kommt nach Jericho!»

(38) Als er das hörte, schrie er laut: «Jesus, du Sohn Davids, hilf mir!»

(39) Die Leute fuhren ihn an: «Halt den Mund!» Er aber schrie nur noch lauter: «Sohn Davids, hilf mir doch!»

(40) Jesus blieb stehen und ließ den Mann zu sich führen.

(41) Dann fragte er ihn: «Was willst du von mir?» «Herr», flehte ihn der Blinde an, «ich möchte wieder sehen können!»

(42) «Du sollst wieder sehen!» sagte Jesus zu ihm. «Dein Vertrauen hat dich geheilt.»

(43) Von diesem Augenblick an konnte der Mann wieder sehen. Er ging mit Jesus und lobte Gott. Zusammen mit ihm lobten und dankten alle, die seine Heilung miterlebt hatten.

 


zurück